Marion und Bernd Mauß

Leithestr. 111c

45886 Gelsenkirchen

 Tel. 0209/1791699

 

Email mbmauss@arcor.de

 

  

Marion Mauß

 

1946 geboren in Essen

lebt und arbeitet in Gelsenkirchen

www.kunststation-rheinelbe.de

1966-1970 Kunststudium an der Universität Dortmund bei Professor

Lothar Kampmann, eigenes Atelier in Essen

Seit 2000 Atelierhaus Kunststation Rheinelbe, Gelsenkirchen

Mitglied: KuNo, Essen; IG-Medien; Kunstverein Gelsenkirchen;

Mitglied des Gelsenkirchener Künstlerbundes(BGK), verantwortlich für

die Ausstellungsarbeit des Bundes 2004- 2014

Ausstellungen (Auswahl)

2014 Kunstraum Notkirche Essen

2013 Kunstmuseum Gelsenkirchen „Grenzgänger“ mit BGK, Katalog

2012 Akademie Altenkirchen

2011 Staatliche Burggalerie Peniscola, Spanien; ThyssenKrupp Steel Europe,

Duisburg ; VHS- Galerie, Herne

2010 Kulturhauptstadtprojekte:„Starke Orte“: Hochbunker Herne

(Werkausstellung) und „Der Stier“, Gemeinschaftsprojekt der Künstlerbünde

im Revier am Erz- und Kohlebunker Gelsenkirchen (Projektleitung mit B.

Mauß), Katalog und Dokumentation; Industrieclub Gelsenkirchen

 

2009 3 Galerien in Kroatien ( mit BGK ); Orangerie des Grugaparks, Essen

2008 Internat. Symposion Brsec, Kroatien; Museum Schönecken, Kultursommer Rheinlandpfalz; Schalthausspiele BGK, Katalog

2007 Museu Casa O' Conor, Alcanar,Spanien; Intern. Symposion Brsec, Kroatien

2005 Internationales Symposion Koper, Slowenien; Galerie Windkracht 13, Den

Helder NL (mit BGK)

2004 Forum Bergmannsglück, Gelsenkirchen

2002 Le Pont, Centre Européen de Rencontre des Eglises Protestantes, Paris  2001 Ausstellungshalle des Flämischen Ministeriums, Brüssel (inVia 3 )

2000 Casal Balaguer Palma de Mallorca; Museum Bärengasse Zürich (inVia 2 )

Kulturprojekt Kreuzer, Kirchengemeinde Essen–Vogelheim ;

Künstlerstiftung S’Hort, Mallorca (inVia 2)

1999 Lasipalatsi Helsinki (inVia 1 )

1996 Kunstraum Notkirche, Essen-Frohnhausen

1992-2015 jährlich Ausstellungsprojekte Welterbe Zeche Zollverein, Essen

 

 

 

 

Bernd Mauß

 

1943 geboren in Velbert

2019 gestorben in Gelsenkirchen

www.kunststation-rheinelbe.de

 

1972-1978 Studium der Erziehungswissenschaft, Schwerpunkt Theologie,

Universität Dortmund

 

bis 2001 Leiter des Ev. Bildungswerks im Stadtkirchenverband Essen

 

seit 1988 plastisches Arbeiten in Stein und Holz

Objekte mit Eisen und Steatit, Holzschnitte,eigenes Atelier

 

Seit 2000 Atelierhaus Kunststation Rheinelbe, Gelsenkirchen

 

Mitglied: KuNo auf Zollverein, IG-Medien, Kunstverein Gelsenkirchen,

Bund Gelsenkirchener Künstler (BGK): Vorsitzender 2004- 2014

 

Ausstellungen (Auswahl)

 

2014 Kunstraum Notkirche Essen

 

2013 Kunstmuseum Gelsenkirchen „Grenzgänger“ mit BGK, Katalog

 

Bernd Mauß- Skulptur und Zeichnung, Galerie des BGK

 

2012 Akademie Altenkirchen

 

2011 Staatliche Burggalerie Peniscola, (Spanien), ThyssenKrupp Steel Europe,

Duisburg; VHS-Galerie Herne

 

2010 Kulturhauptstadtprojekte:„Starke Orte“: Hochbunker Herne

(Werkausstellung) und „Der Stier“, Gemeinschaftsprojekt der Künstlerbünde

im Revier am Erz- und Kohlebunker Gelsenkirchen (Projektleitung mit M.

Mauß), Katalog und Dokumentation; Industrieclub Gelsenkirchen

2009 3 Galerien in Kroatien ( mit BGK ); Orangerie des Grugaparks, Essen

 

2008 Museum Schönecken mit BGK; Internat. Symposion und Ausstellung

Brsec, (Kroatien); Schalthausspiele GE-Schalke mit BGK, Katalog

 

2007- 2011 Galeria Núria Prades-Nuriart, Alcanar, (Spanien)

 

2007 Museu Casa O' Conor, Alcanar, (Spanien);

Internat. Symposion Brsec, (Kroatien)

 

2006 Genesis-Projekt , Kirche GE-Rotthausen (Katalog) mit BGK;

Hajek-Projekt (Katalog), Melanchthon-Kirche Essen mit KuNo

 

2005 KunstRaus, Mülheim mit BGK; Internationales Symposion Koper,

(Slowenien); Galerie Windkracht 13, Den Helder NL (mit BGK)

 

2004 Oberschlesisches Landesmuseum, Ratingen-Hösel, mit BGK (Katalog); Forum Bergmannsglück, Gelsenkirchen

 

1992-2015 jährlich Ausstellungsprojekte Welterbe Zeche Zollverein, Essen